Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 04:45

VERSEHENTLICH eingesperrte Tiere verhungern.

VERSEHENTLICH eingesperrte Tiere verhungern.

Beitragvon Neufi » 9. Nov 2010, 22:46

Versehentlich eingesperrt: Tiere verhungern

Dutzende Katzen, Igel und andere Kleintiere sterben jedes Jahr, weil sie in Gartenhütten, Kellern oder Garagen aus Versehen eingesperrt werden.

In diesen Monaten ist die Gefahr, dass Tiere aus Versehen eingesperrt werden und verhungern, wieder besonders groß. Viele Gartenhütten werden winterfest gemacht. Oft schleichen sich dabei Katzen in unbeobachteten Momenten ein und werden eingesperrt. Jedes Jahr sterben so Dutzende Tiere.

Oft wird das Fehlen eines Tieres zwar bemerkt, die wenigsten schauen aber in Gartenhütten oder Kellern nach, sagen Tierschützer.

So kommt es immer wieder vor, dass erst im Frühling das Skelett eines Tieres gefunden wird. Die Tiere sind elendiglich zu Grunde gegangen, ohne Wasser und Futter.

So kann eine Katze bis zu zehn Tage ohne Wasser und Nahrung überleben, dann wird es lebensbedrohlich. In Einzelfällen konnten Katzen noch nach vier Wochen lebend geborgen und wieder aufgepäppelt werden.. "Das sind aber leider nur Einzelfälle." Auch Igel suchen in Hütten nach Nahrung und Wärme. "Es ist wichtig, eine Hütte oder Garage genau zu kontrollieren, ob sich ein Tier darin versteckt hat.. So könnte der qualvolle Tod vieler Tiere verhindert werden.
Viele Grüsse Inge
Benutzeravatar
Neufi
Forum Admin
 
Beiträge: 113
Registriert: 10.2010
Wohnort: Wolfsburg
Highscores: 17
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron